Sommer-Sex – Hui oder Pfui?

Paar auf SommerwieseEs ist endlich Sommer. Das Thermometer klettert auf dreißig Grad. Die Sonne weckt die Lebensfreude und an Sommerabenden kommt man sich gern körperlich näher.

Knutschen im Park geht noch gut, nebeneinander kuschelnd im Strandbad – oder gar am Urlaubsstrand im heißen Süden. Zwischendurch ein abkühlendes Bad.

Doch dann geht’s wieder nach drinnen. Die Wärme des Tages hängt noch in den Räumen eurer Wohnung oder des Appartements eures Urlaubsdomiziles. Selten wart ihr so heiß aufeinander. Die Libido läuft auf Hochtouren. Ihr reißt euch die dünnen Kleider hektisch vom Leibe, geht auf Tuchfühlung mit der Nacktheit des anderen. Wieder küsst ihr euch.

Er zieht dich in seine Arme und schon stolpert ihr ins Bett. Eure Haut ist heiß vom Tage – strahlt die Wärme ab, die ihr heute beide abbekommen habt. Doch ihr könnt nicht anders, eure Geilheit treibt euch einander in die Arme. Du spürst seinen Körper auf Deinem und beginnst sofort zu schwitzen. Er dringt gleich in Dich ein und stößt in dein erhitztes Geschlecht. Sein Schweiß tropft auf dich, ihr küsst euch wieder, nasse Körper klatschen aufeinander.

Eine Hand wagt sich zwischen deine Schenkel, umkreist deine vor Erregung geschwollene Scham. Jetzt endlich reibt er deine Klit und euer beider Erregung entlädt sich kurz hintereinander im Höhepunkt. Erschöpft sinkt sein Körper auf deinen. Euer Schweiß verbindet sich miteinander und ihr genießt einen letzten Moment der Nähe bevor es euch zu heiß wird.

Ist das nun geil oder findet ihr es eklig im gegenseitigen Schweiß aufeinander „herum zu rutschen“? Im Eifer des Gefechts finde ich das nicht schlimm wenn verschwitzte Körper sich im Bett herumwälzen! Allerdings gibt es auch Temperaturen bei denen meine Libido in Streik tritt. Bei 30 Grad geht vielleicht sexuell noch so ein heftiger Quickie aber bei 35 Grad muss ich leider passen und hoffe nur noch, dass der Ventilator vorm Schlafzimmer funktioniert!  🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.