Lust aufeinander? Ja klar – aber selten gleichzeitig…

Sie langweilt sich

Ihr habt euch einige Tage nicht gesehen und freut euch auf einen gemeinsamen Abend. Ihr begrüßt euch noch voller Vorfreude. Du hast Lust heute Abend. Lust auf Berührung und berührt werden. Lust auf Küsse und Lust Deinen Freund oder Deine Freundin endlich wieder richtig zu spüren. Haut an Haut. Ganz nah. Aber Du merkst recht schnell, dass es heute nur Dir so geht. Es gibt höchstens kleine Berührungen, mal ein kurzer Kuss. Nach dem gemeinsamen Essen haltet ihr im Bett Händchen. Du machst hin und wieder einen Annäherungsversuch, versuchst es mit Humor oder knabberst an einer Schulter. Egal was du auch anstellst, er hat einfach keine Lust heute. Gut abgehakt, morgen ist auch noch ein Tag.

Warum ist es bloß einfach so, dass wir nicht zur selben Zeit Lust auf Sex haben? Manchmal ist es einfach wie verhext. Zwei oder drei Tage denkst du häufig an Sex und unternimmst immer wieder Annäherungsversuche, der andere ist kuschelig, anschmiegsam aber nicht heiß auf wilde Spiele zwischen den Laken. Als du dich nach zwei Tagen gezwungener Maßen auf den Kuschelmodus eingestellt hast kommt seine Lust wieder aber deine eigene Lust ist dir im Augenblick abhandengekommen.

Es tut dir sogar Leid aber du magst auch nicht „mitmachen“ ohne echten Spaß an der Sache. Was ist in solchen Augenblicken richtig und was falsch? Was macht ihr dann? Lässt du dich trotzdem zu einen Quickie verleiten oder lässt es darauf ankommen, ob der „Appetit beim Essen“ kommt? Vielleicht ein kleiner Blowjob zwischendurch?
Natürlich ist es kein Drama wenn man mal keine Lust hat. Es kommt schon wieder ein Abend an dem es wieder für beide passt. Es wieder kribbelt beim Gedanken sich nah zu sein, seine Haut zu berühren, seine Lippen zu schmecken. Mit seiner Zunge zu spielen und ihn wieder und wieder in dir zu spüren.

Sex in einer längeren Beziehung ist immer eine Gradwanderung zwischen Nähe, Abstand und dem Alltag, der einem in entscheidenden Momenten nicht aus dem Kopf gehen will. Zu viel Nähe, zu viel Ähnlichkeit und die sexuelle Spannung baut sich nicht mehr so oft auf. Aber manchmal ist es auch genau umgekehrt: Ich habe auch schon erlebt, dass Nähe unerwartet Erregung entstehen lässt.

Vielleicht liegt darin ja das Geheimnis und die schönsten Dinge geschehen wenn wir es nicht erwarten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.